Samstag, April 5

Okonomiyaki

Vor ein paar Wochen, besuchte uns eine Freundin aus Japan.
Sie brachte uns ein paar (trocken) Lebensmittel aus Japan mit,
darunter war, Katsuobushi, Anori, Okonomiyakimix.

Also gab es bei uns Okonomiyaki (Japanischer Pfannkuchen/Pizza?).



Was ihr dafür braucht ist (4 kleine Okonomiyaki):

Teig:
100gr. Okonomiyakimix
150-200gr Kohl fein geschnitten ( ich hatte Jaromakohl )
120ml Wasser
1 Ei
+ was immer ihr mögt, wir hatten noch ein wenig Bacon und Marinierte Schweinelende mit drin.

Topping:
Anori
Okonomiyaki Sauce
Katsuobushi
Kewpie (Japanische Mayonnaise)


Zubereitung:

Verrührt die Zutaten für den Teig (wie bei einem Pfannkuchen Teig) und lasst ihn ein wenig ruhen.

Bratet dann das Fleisch in einer Pfanne an und gibt dann die Teigmasse Über das Fleisch grade soviel das dass Fleisch bedeckt ist.
Nach etwa 4min den Pfannkuchen Wenden ( Passt auf, beim ersten mal ist er mir zerbrochen, es braucht ein wenig Übung, aber mit 2 Pfannenwendern hat es dann funktioniert.)
Wenn der Okonomiyaki gewendet ist,
bestreicht ihn zuerst mit der Okonomiyaki Sauce, dann verziert ihr ihn mit der Mayo.
Streut über den Okonomiyaki, dass Anori  und Katsuobushi (das ist der Witzige Moment, unser Sohn hat sich kaputtgelacht, den das Katsuobushi fängt auf dem Okonomiyaki zu tanzen an.)

wenn ihr damit fertig seit, könnt ihr höchst wahrscheinlich euren Okonomiyaki aus der Pfanne nehmen.


Fazit:
Sehr lecker, uns 3 schmeckte es sehr gut und es machte unglaublich satt.
wird es bei uns Definitiv wieder geben.


Schöne Grüße an euch und lasst es euch schmecken

1 Kommentare:

kumiko yamaguchi hat gesagt…

wow! ein schöner Blog :)
Okonomiyaki esse ich nicht so oft, aber es schmeckt gut :)
lg, Kumiko

Kommentar veröffentlichen

Besucher